Hier klicken und entdecken.

#erlebtvielfalt

… auf Instagram und Twitter

Kirche und Migration

Kaum ein Tag vergeht, an dem nicht in den Medien über Flucht, Migration und Integration debattiert wird. Klar ist, die Gesellschaft in Deutschland hat sich durch Zuwanderung verändert und verändert sich auch künftig weiter. Was bedeutet es für Kirche, Teil der Migrationsgesellschaft zu sein? Die Evangelische Kirche von Westfalen stellt sich dieser Frage und nimmt das Thema unter die Lupe – lesen Sie hier dazu das Vorwort von Präses Annette Kurschus.

Das Diskussionspapier mit dem Titel: „Ich bin fremd gewesen, und ihr habt mich auf­ge­nom­men“ soll in allen Gemeinden und Kirchenkreisen, in den Ämtern und Einrichtungen der Landeskirche sowie in der breiten Öffentlichkeit beraten werden. Wie Leben in der Migrationsgesellschaft gelingen kann, versuchen wie hier zu zeigen – und ebenso auf social media-Kanälen mit #erlebtvielfalt.

Diskutieren und kommentieren Sie auf diesen Seiten mit, schreiben oder erzählen Sie uns von Ihren Erfahrungen zu Kirche und Migration. Auch Schwierigkeiten und Probleme bei diesem Thema sollen nicht verschwiegen werden. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge.

Gleich durchstarten

Wenn Sie gleich durchstarten möchten: hier geht es zur Einleitung der Hauptvorlage.

Termine

1. Netzwerktreffen Interkultur-interreligiös: Juenger in der Migrationsgesellschaft

Dieses Jahr ist das gemeinsame Thema unserer Landeskirche: Kirche in der Migrationsgesellschaft. Die Evangelische Jugend hat Pioniererfahrungen in dieser Gesellschaft. Diese Erfahrungen werden gebraucht für die Orientierung unserer Kirche in dieser Gesellschaft und wir brauchen die Anerkennung und Unterstützung unserer Kirche. Auf diesem 1. Netzwerktreffen sollen Erfahrungen geteilt und Herausforderungen gemeinsam benannt werden. Ergänzendes Material: Der Traum des Königs

1. Juli 2019, 12.00 bis 18.00 Uhr

 

Vorherige Veranstaltungen

Fachtag „Kirche und Migration“

Impulsvortrag von Prof. Alexander-Kenneth Nagel (Uni Göttingen) zum Thema „Interreligiöse und interkulturelle Öffnung als Aufgabe für Diakonie und Gemeinden“. Austausch von Erfahrungen aus der Praxis in Gemeinden, diakonischen Unternehmen und sozialen Arbeitsbereichen.
Ort: Witten, Martin-Luther-Zentrum.

 

Studientagung zu Kirche und Migration

Wie soll die Migrationsgesellschaft gestaltet werden und was kann Kirche dazu beitragen? Veranstalter sind das Institut für Kirche und Gesellschaft und das Amt für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung (MÖWe).
Ort: Schwerte, Haus Villigst.

 

Flüchtlingskrise?! – Gemeindepädagogik in Zeiten von Flucht und Zuwanderung.

Gemeindepädagogischer Studientag 2019.
Ort: Bonn, Tagungs- und Gästehaus Godesberg des CJD

Kernstück des Diskussionsprozesses ist diese Website, auf der es Vieles zu entdecken gibt: neben dem eigentlichen Text der Hauptvorlage finden Sie jede Menge Zusatzmaterial. Sei es in Form von Links auf andere Internetseiten, sei es in Form von Dokumenten, Bildern oder Videos.

Bitte nutzen Sie auf Ihrer Entdeckungstour auch die Illustrationen zu Beginn einer jeden Seite. Sie bieten einen spielerischen Zugang zu den Inhalten jenseits des linearen Lesens. Daneben haben Sie die Möglichkeit, die einzelnen Textabschnitte zu kommentieren. Bitte beachten Sie dazu unsere Regeln zum Veröffentlichen von Kommentaren.

Stellungnahmen senden Sie bitte an das Landeskirchenamt der Evangelischen Kirche von Westfalen,
Carmen Damerow, E-Mail: damerow@kircheundmigration.ekvw.de

Die Erfahrungsberichte, Gestaltungsideen, Projektbeschreibungen und Veranstaltungen schicken Sie bitte an
Annette Muhr-Nelson, E-Mail: muhr-nelson@kircheundmigration.ekvw.de

Wer sich den Text der Hauptvorlage in gestalteter Form herunterladen möchte, kann dies selbstverständlich tun.
Laden Sie sich dieses PDF herunter. Eine papiersparende Lese-Variante in Schwarzweiß können Sie unter folgendem Link herunterladen: Lese-Fassung.

Entdecken Sie auch die Inhalte unserer Handreichung zur Hauptvorlage.

Folgende thematische Schwerpunkte stehen für Sie zum Download zur Verfügung:

Didaktische Materialien der Evangelischen Frauenhilfe in Westfalen zu Kirche und Migration:

Herausgegeben von der Kirchenleitung der Evangelischen Kirche von Westfalen.
Altstädter Kirchplatz 5, 33602 Bielefeld, Telefon / -fax: 0521 594-0 / -129, E-Mail: landeskirchenamt@lka.ekvw.de.

www.evangelisch-in-westfalen.de

Geschäftsführung und Redaktion: Prof. Dr. Dieter Beese, Bielefeld; Carmen Damerow, Bielefeld; Dr. Jan-Dirk Döhling, Bielefeld; Prof. Dr. Traugott Jähnichen, Bochum; Dirk Johnen, Dortmund; Dr. Ulrich Möller, Bielefeld (Federführung); Annette Muhr-Nelson, Dortmund.

Umsetzung: Martin Jäcke, Bielefeld; Stabsstelle Kommunikation im Landeskirchenamt der Evangelischen Kirche von Westfalen, Bielefeld.

Diese „Hauptvorlage“ ist am 19. November 2018 auf der Synode der Evangelischen Kirche von Westfalen vorgestellt worden.